Meine Trennung liegt nun schon etwas länger zurück und mittlerweile schaue ich mit einer gewissen Dankbarkeit zurück, auch wenn das für manche komisch klingen mag. Ich geniesse mein Leben und lache unheimlich gerne!

 

Ich glaube ja tief und fest daran, dass eine Trennung (oder Scheidung) nur eine weitere Prüfung in unserem Leben ist, auf dem Weg der Veränderungen.

Nichts bleibt für ewig. Aber nur weil Deine Beziehung/Ehe nicht für ewig gehalten hat, heisst das nicht, dass sie nicht genau so lange dauern sollte, wie sie war oder dass sie ein „Fehler“ war. Nein, sie war wichtig für Dich, um Deinen eigenen Weg zu gehen und deine Punkte im Leben zu sehen.

Eine Trennung ist laut Psychologie (und aus meiner eigenen Erfahrung) eine der schlimmsten Erfahrungen überhaupt, manche vergleichen es mit einem Trauma. Auch der Scheidungsprozess kann zermürbend sein. Es ist der Tod einer Liebe, von der wir dachten, sie halte für immer.

Kein Wunder also, wenn viele nach einer Trennung in Depressionen verfallen.  Der ganze Lebenstraum ist zerstört und man muss wieder von Neuem beginnen.

Ich habe lange Zeit gebraucht, um sagen zu können, dass ich nun dankbar bin für diese Trennung. Ich habe viel gelitten und vieles nicht verstanden. Aber manchmal muss man nicht alles verstehen können…Man darf loslassen und sich auf sein eigenes Leben (und das deiner Kinder) konzentrieren.

Hier sind meine 5 Tipps für Dein Singleleben

 

1. Fokussiere Dich auf Deine Kinder, wenn Du Kinder hast (wenn nicht, fange bei Tipp 2 an)

Deine Kinder brauchen Dich nun noch mehr als zuvor. Sie sind voller Fragen, Traurigkeit und auch voll mit Frust und Aggressionen, da sie die Situation nicht verstehen.  In Mitte Deines eigenen emotionalen Gefühlschaos wirst Du erkennen, dass deine Stärke deinen Kindern gegenüber dich auch an deine eigene Schwäche führen wird.

Gib Ihnen, was sie gerade brauchen: Optimismus und eine Stabilität, die sich gerade sehr brauchen. Gib ihnen Deine Liebe!

Es ist meist eine Möglichkeit, dass Du und Deine Kinder noch mehr miteinander verbunden sein werdet, es wird Euch mehr zu Euch führen. Mache mit ihnen schöne Unternehmungen, führe neue Rituale oder Traditionen ein. Wie z.B. ihr geht immer sonntags gemeinsam zum Mittagessen bei der Oma….

Auch Du wirst viel mehr Freude am Leben wieder haben, wenn Du Dich wieder mehr auf sie einlässt.

Eure Familie formt sich gerade neu, mit dem im Hintergrund agierenden (oder nicht agierenden) Vater, so ist es umso wichtiger, sich um die bestehende Familie zu kümmern. Und Deine Kinder geben Dir auch neue Kraft und Vertrauen ins Leben!

2. Investiere in DICH!

Du musst nun endlich fähig sein, für dich (und deine Kinder) alleine zu sorgen und musst wissen, dass Du alle Hindernisse schaffen wirst! Jetzt ist die beste Zeit, um herauszufinden, wie Du weiter leben willst.

Was ist deine Vision? Von Deinem Leben?

Was braucht es, um dich wieder stark und unabhängig zu fühlen, bereit, die ganze Welt zu erobern?

Diese Fragen wird jeder unterschiedlich beantworten. Aber es ist die Möglichkeit, deine Träume in eigener Verantwortung anzupacken und auch Verantwortung dafür zu übernehmen, dass du sie nun endlich umsetzten kannst.

Ich hab mich damals z.B. entschieden, sofort wieder in meinen alten Job zurück zu gehen und mir Unterstützung zu holen, um mit der Situation umgehen zu lernen. Auch habe ich in weitere Ausbildungen investiert, die mich meinem Traum weiter brachten. Hier gibt es unendlich viele Möglichkeiten.

3. Re-connect dich mit Dir selber!

Für die Dauer Deiner Beziehung war Deine eigene Identität mit der Deines Ex verbunden/verwoben.

Viele von uns verlieren sich darin und wissen gar nicht mehr, was sie und ihr Herz wollen. Und dann kommt man in die Trennung (bzw. Scheidung)  und verliert sich völlig im Gefühlschaos.

Deshalb hast Du jetzt die Chance dazu! Nutze die Gelegenheit!

Mache Dir eine Liste von Hobbies oder Dingen, die Du früher gerne gemacht hast oder die Du noch gerne machen würdest. Und dann schau sie Dir in Ruhe an und fange damit an! Jetzt ist genau der richtige Zeitpunkt! Etwas, was Dir total Freude macht und Dein Herz berührt oder Dir einfach gut tut.

Vieles wie z.B. malen, Kunst oder Fitness ist super, sogar therapeutisch sehr sinnvoll.  Nimm Dir die Zeit und probiere Dich aus. Schaue, was Dir gut tut.

4. Hol Dir Hilfe und Unterstützung!

Eine Trennungssituation (v.a. mit Kindern) ist echt zu krass, um da alleine durchzugehen.  Du wirst in dieser Zeit sehr schnell merken, auf wen Du Dich wirklich verlassen kannst und wer Dir helfen wird. Vielleicht werden einige Leute aus deiner Vergangenheit diesen Weg mit Dir nicht weiter gehen wollen (oder Du willst sie nicht mehr in Deinem Leben haben), auch vielleicht weil sie noch in Kontakt mit Deinem Ex sind. Dann sortier diese aus.

Aber schau dich auch um und lasse andere Unterstützung zu. Vielleicht deine Nachbarin von unten? Oder ein Kollege, der Dir helfen möchte? Ich helfe Dir auch gerne dabei, endlich Klarheit über Dich und Deine alten „Männer-Stories“ zu bekommen.

5. Mache Frieden mit Dir selber

Nach einer Trennung ist es normal, dass man Bedauern, Angst, Trauer, Wut und Depressionen verspürt….

Aber es ist absolut nicht hilfreich, dass diese Gefühle dich beherrschen.

Sie blockieren Dich! Fühle sie, nimm sie an und gehe durch, aber dann lass sie los!

Lerne aus Deinen Erfahrungen, vergib Dir selber, auch dafür, dass Du vielleicht gegangen bist (eventuell mit Deinen Kindern). Wir sind alle Menschen!

Steh auf, komme wieder in Deine Stärke und finde deine Zukunfts-Vision. Höre auf Dein Herz.

Ich bin überzeugt, dass eine Trennung/Scheidung ein weiter Schritt zu uns selbst ist. Der gemacht werden musste.

Vielleicht kannst Du auch irgendwann Deinem Ex vergeben. Was heisst das jetzt wieder? Ist das wieder so ein spirituelles Gefasel? Nein, denn wenn Du diesen Schritt machst, dann kommst Du wieder für Dich zu mehr Freude, Vertrauen und zu Deiner eigenen Liebe zurück. Wenn Du Dich darauf einlässt, dann fühlst Du es in Deinem Herzen und auch die kommenden Veränderungen in Deinem Leben.

Wie ging es Dir nach Deiner Trennung? Was war für Dich wichtig? Was hat Dir geholfen? Wenn Du Hilfe und Unterstützung brauchst, meld dich bei mir

Ich freue mich auf Eure Kommentare und Antworten.

Herzlichst,
Natascha

(Bildquelle: #116564616 | Urheber: drubig-photo – Fotolia.com)